Kostenlose Beratung unter: +49 331 58291283 (Zum Ortstarif aus dem deutschen Festnetz) info@deinerklaerfilm.de

Ein Blick in den Stellenanzeiger genügt, um zu wissen: Der Fachkräftemangel in Deutschland betrifft wirklich alle Bereiche. Doch wieso geben Personaler Tausende Euro für eine zwar große, aber einmalige Anzeige in Printmedien aus? Anstelle dessen könnten sie das wertvolle Budget in ein nachhaltiges Recruitment Video investieren!

Die Stellenangebote in den großen Zeitungen wie ZEIT oder FAZ spiegeln sehr gut den Fachkräftemangel in Deutschland. Naturwissenschaftler. Mathematiker. Informatiker. Doch spätestens nach dem Wochenende – wenn die Zeitung „ausgelesen“ ist – wandert diese nicht zum Nachbarn, sondern in die Altpapiertonne, verbrennt im Kamin – oder wird zum Trocknen nasser Schuhe benutzt. Das Problem: Zeitung samt Anzeige sind weg. Fachkräfte sind immer noch nicht da. Spätestens nach zwei Monaten wird die Anzeige erneut in die Zeitung gestellt. Dabei könnte man mit einem dreißig Sekunden Recruitment Video qualifizierte Leute erreichen! Ganz gleich für welche Branche das Video ist, es sieht toll aus und geht viral. Die Entscheider präsentieren ihr Unternehmen als möglichen Arbeitgeber und holen wertvolle Mitarbeiter direkt in ihr Team. Mit dem richtigen Pitch wird das Video dramaturgisch so aufgebaut, dass es adaptierbar und für mehrere Fachbereiche einsetzbar ist.

Verkehrsdienstleistung. Maschinenbau. Gesundheitswirtschaft. Elektrotechnik. Egal, wen Sie suchen: Mit einem Recruitment Video gelingt Ihnen Stellenangebot, Werbung und Reichweite auf einmal. Daher eigenen Videos sich auch, um den Nachwuchs zu begeistern, damit der Fachkräftemangel gar nicht erst entsteht. Laut Deutsche Welle sind Handwerksbetriebe auf Monate ausgebucht und suchen verzweifelt Fachkräfte. „Derzeit sind die Auftragsbücher unserer Betriebe teils so sehr gefüllt, dass sie sogar schon Aufträge ablehnen müssen, weil sie schlicht nicht genügend Fachkräfte haben, um alles abzuarbeiten“, berichtet der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Fast die Hälfte der Firmen habe Schwierigkeiten, Personal zu finden. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen bezifferte der Verband auf rund 150.000 – vermutlich liege sie aber noch höher. Jedes Jahr fehlten zudem zwischen 15.000 bis 20.000 Auszubildende – wohl auch in diesem Jahr. Die Gründe für diese Entwicklung liegen laut ZDH in sinkenden Schulabgängerzahlen und einer erhöhten Neigung zu studieren.

Also fragen Sie: Mit einem Recruitment Video gehen wir mit Ihnen gemeinsam gegen den Fachkräftemangel an!

Share This
%d Bloggern gefällt das: